Erfolge feiern

Es ist gegenwärtig nicht einfach, Erfolge in der gewerkschaftlichen Arbeit bei unseren Auseinandersetzungen mit Bildungs-und Finanzministerium zu verkünden. Trotzdem gibt es durchaus nennenswerte Ergebnisse.

Konferenzverordnung

Die Vereinfachungen und damit möglichen Erleichterungen sind auf die Arbeit einer AG Schulleiter der GEW aus dem Jahr 2016 zurückzuführen. Das zeigt wie hartnäckig aber auch geduldig man manchmal sein muss.

 

Brandschutzerziehungstag

Hier war unser klares Ziel die Abschaffung bzw. Freiwilligkeit. Dies konnten wir nicht erreichen. Als Teilerfolg wurde die zeitliche Fixierung aufgehoben.

 

Haushalt

Die Vereinfachungen in der Budgetierung und im Formularwirrwarr waren unser Erfolg. Unsere Vorschläge wurden umgesetzt. Leider ist der Entlastungseffekt gering.

 

Datenschutz an Schulen

Offenbar auch im Ergebnis unserer ständigen Nachfragen wurde jetzt der erste Datenschutzbeauftragte für Schulen ernannt. Auch das erste Formular für eine landesweit einheitliche Fotoerlaubnis wurde endlich vorgelegt.

 

Einsatz von LK ohne Ethikstudium im Fach Ethik

Unsere Forderung war es, Ethik auch fachfremd unterrichten zu lassen, um leidige Abordnungen zu verhindern. Hier wird noch geprüft.

 

Aussetzen von VERA

Hier haben wir auf Niedersachsen hingewiesen, die den Mut hatten, diesen Test aufgrund der aktuellen Situation in den Schulen auszusetzen. Das MB in SA ist leider nicht dazu zu bewegen.

 

Abschaffen des verpflichtenden EMOTIKON Test

Die GEW fordert die Abschaffung dieses Tests, mindestens eine Freiwilligkeit der Schulen. Dieser Sporttest dient unserer Meinung nach der Talentsichtung und unsere Kolleginnen werden verpflichtet, die Aufgaben des Landessportbundes zu übernehmen. Die Tests haben keine Auswirkungen auf die weitere schulische Arbeit.

Kategorie: Aktuelles