GEW rät von Mehrarbeit ab

Die Landesregierung beabsichtigt weiterhin, Mehrarbeit für Lehrkräfte zu bezahlen. Nur auf Antrag der Lehrkraft soll eine Abgeltung möglich sein.
Allerdings hat die Landesregierung bisher entgegen allen Ankündigungen die Mehrarbeitsvergütungsverordnung nicht geändert.

Das heißt die Bezahlung von Mehrarbeit erfolgt weiterhin weit unter Wert. Die GEW rät allen Lehrkräften, sich aufgrund der derzeitigen unklaren Situation gegen eine Bezahlung zu entscheiden. Die Änderung der Verordnung würde die Situation geringfügig verbessern, benachteiligt jedoch weiterhin die älteren Kolleginnen und Kollegen.   

Dazu kommt, dass der Lehrerhauptpersonalrat den Erlass für zur Umsetzung der Mehrarbeit abgelehnt hat. Darüber muss jetzt eine Einigungsstelle entscheiden. Hauptgrund für die Ablehnung war, dass es für die Schulen völlig unklar ist, ob Mehrzeiten nach dem Flexi-Erlass oder der Mehrarbeitsvergütungsverordnung entstehen.